Robert Freistadtl

Wien, 1889-1948, London

Freistadtl stammte aus einer erfolgreichen industriellen Familie und konnte daher stets seiner musikalischen Leidenschaft nachgehen. Zuerst unter dem Namen Robert Frey erfolgreich in England in tätig, wurde er dann später von Max Reinhardt beauftragt seine Goldoni Bearbeitung von „Mirandolina“ unter dem Titel „Die Wirtin von Venedig“ neuzu adaptieren. Die Premiere wurde durch die Machtergreifung Hitlers 1933 vereitelt, fand aber dann als großer Erfolg am Wiener Raimund Theater statt. Der Anschluss bedeutete für ihn jedoch den Verlust von Arbeit und Heimat. Nach seiner Flucht und britischer Internierung starb er im Londoner Exil in völliger Vergessenheit.