Kategorie: posts

Gedenkveranstaltung gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus | 4. Mai 2018

Diese Gedenkveranstaltung fand im Zeremoniensaal der Hofburg in Wien statt.

Egon Wellesz
, Streichquartett Nr. 4, III. Sehr langsam, Walter Arlen, „Es geht wohl anders“ für Gesang und Klavier, Sonett für Violine und Klavier, Humoreske für Piano solo 
Mitwirkende: Ensemble der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien; Selini Quartett: Liubov Kalmykova (Violine), Nadia Kalmykova (Violine), Loredana Apetrei (Viola), Loukia Loulaki (Violoncello); Rafat Mokrzycki (Klavier), leva Pranskute (Violine); Helene Franziska Feldbauer (Mezzosporan)

Bildergalerie

Fotos von: © Parlamentsdirektion / Thomas Topf und © Parlamentsdirektion / Johannes Zinner

Gesprächskonzert Hans Winterberg | 10. April 2018

Konzertreihe „Echo des Unerhörten“ –12
ORF RadioCafé

Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

Kammermusik von Hans Winterberg  
Mit: Ulrike Anton, Flöte, Tanja Beranek, Oboe, Rupert Fankhauser, Klarinette, Katrin Fesel, Klarinette, Thomas Grimm, Fagott, Birgit Eibisberger, Horn, Sonja Leipold, Cembalo, Rafal Mokrzycki, Klavier
Moderation: Irene Suchy
Gespräch mit seinem Enkel Peter Kreitmeir

Gedenkveranstaltung zum Ende der parlamentarischen Demokratie 1933 | 5. März 2018

Die Gedenkveranstaltung fand im großen Redoutensaal statt, die Eröffnungsrede wurde von Mag. Wolfgang Sobotka, Präsident des Nationalrates gehalten.

Studierende des Max Reinhardt Seminars 
Selini Quartett, Kristín Sveindóttir (Mezzosopran), Elena Postumi (Klavier), Johanna Wallroth (Sopran), David Hausknecht (Klavier)

Fotos © Parlamentsdirektion/Johannes Zinner
Fotos © Parlamentsdirektion/Thomas Topf

Holocaust Gedenkveranstaltung im Palais Epstein | 25. Jänner 2018

Die Begrüßung erfolgte durch Nationalratspräsident Mag. Wolfgang Sobotka. Gespielt wird die Musik der vertriebenen Komponisten Bruno Walter, Walter Arlen und Ernst Toch

Musikerinnen: Ekaterina Frolova, Violine, Mari Sato, Klavier, Andreea Cojoc, Sopran, Joelle Bouffa, Klavier, Christine Roider, Violoncello, Johanna Estermann, Klavier

Bildergalerie

© Parlamentsdirektion/Johannes Zinner

Viel Lärm um nichts… | 24. November 2017

Theater- & Konzertabend 
Korngold 60/120 — Viel Lärm um nichts…

18 & 21 Uhr: Viel Lärm um nichts… 
nach William Shakespeare 

Arena des Max Reinhardt Seminars 
Penzinger Straße 9, 1140 Wien
Eine Spurensuche mit: Eva Dorlass, Lukas Haas, Elias Krischke und Nina Lilith Völsch Regie und Fassung: Thyl Hanscho 

19.30 Uhr: Viel Lärmen um Nichts
Schlosstheater Schönbrunn 
Schönbrunner Schlossstraße 47 1130 Wien
Peter Roessler: Anmerkungen zu Erich Wolfgang Korngold und Max Reinhardt 
Studierende der mdw spielen: Suite aus der Musik zu Shakespeares Viel Lärmen um Nichts für Kammerorchester Op. 11 und Streichsextett Op. 10 Musikalische Leitung: Johannes Meissl

Videos

Korngold 60/120 – Studierendenkonzert

Tokyo Spring Festival, Konzert in der Ishibashi Memorial Hall | 20. März 2017

Exilarte Konzert in der Ishibashi Memorial Hall, Tokyo

Im Rahmen des berühmten Tokyo Spring Festival präsentiert das Exilarte Zentrum zum Thema Forgotten Music – Forbidden Composers das Konzert „Cultural Exodus – Music as Witness“ in der Ishibashi Memorial Hall in Tokyo.


Werke: 
Herbert Zipper: Fantasia für Streichquartett „Erlebnisse – Experiences of My Life“
Marius Flothuis: Aubade für Flöte solo, op. 19a
Béla Bartók: Suite Paysanne hongrois für Flöte und Klavier 
Mieczysław Weinberg: 12 Miniaturen für Flöte und Klavier, op. 29
Hans Gál: Concertino für Flöte und Streichquartett, op. 82

InterpretInnen:

Ulrike Anton, Flöte
Shoko Kawasaki, Klavier 

Precious Quartet:
Erina Kato, Violine
Nina Furukawa,Violine
Saori Oka, Viola
Kazuhisa Ogawa, Violoncello

Moderation: Gerold Gruber

Link: Tokyo Spring Festival

Walter Arlen und seine Zeit | 6. März 2017

Konzertreihe „Echo des Unerhörten“ –11
ORF RadioCafé

Argentinierstraße 30a, 1040 Wien
Gesprächskonzert zum Thema
Walter Arlen und seine Zeit

Zu hören sind neben Werken von Walter Arlen Kompositionen von Erich Zeisl, Hanns Eisler, Ernst Toch, Lukas Foss, Leo Sowerby und Darius Milhaud sowie Jiddische Lieder. 
Mit: Annika Westlund, Mezzosopran, Ethel Merhaut, Sopran, Nora Wortmann, Klavier Lech Napierala, Klavier, Christine Roider, Violoncello, Philipp Nykrin, Klavier, Johanna Estermann, Klavier, Andreas Broger, Saxophon, Klarinette, David Frühwirth, Violine, Martin Burk, Kontrabass, Henri Bonamy, Klavier, Philip Yaeger, Posaune, Arrangement.
Moderation: Irene Suchy

Bildergalerie